Wenn die Wolken weg sind, lichtet sich der Blick
Wenn die Wolken weg sind, lichtet sich der Blick

Wie klärt man die "Vorgeschichte" einer Quelle?

  • Wichtig ist, nicht einfach zu schreiben, was vor einer Quelle passiert ist. Das kann ja alles sein.
  • Sondern es geht darum, die historischen Ereignisse und Abläufe darzustellen, auf denen die Quelle aufbaut.
    Man spricht hier auch von "Momenten" (Singular: das Moment, vgl. Drehmoment), d.h. den bewegenden Kräften, die in die Quelle hineinwirken, dort eine Rolle spielen.
  • Beispiel: Wenn es um Hitlers Rede zum Kriegsausbruch im Jahre 1939 geht, dann muss man sich mit seiner Politik vorher beschäftigen, aber auch mit der englischen Appeasementpolitik als Reaktion darauf.
  • An einzelnen Stellen muss man noch weiter in die Geschichte zurückgreifen: In diesem Falle bis zu den Konflikten zwischen dem Deutschen Reich und dem 1918 wieder neu entstandenen Staat Polen.

 

 

Aktueller Tipp:

In unserem "Register" wird alphabetisch alles aufgeführt, was wir haben - ist zwar noch im Aufbau, aber schon ganz nützlich. Einfach mal ausprobieren.

Kurz vor dem schriftlichen Abitur oder auch normalen Klausuren ist noch mal Endspurt angesagt. Dies E-Book hilft dabei. Zu bekommen ist es zum Beispiel hier.

<< Neues Textfeld >>

Zur Entspannung vor den Sommerferien - oder auch in der Vertretungsstunde:

Das ideale Quiz für den Deutschunterricht gibt es hier!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schnell durchblicken - So einfach kann es gehen - Impressum --- Für die schnelle Suche: Nutzen Sie auch unsere Stichwortübersicht: http://www.relevantia.de/register-der-websites